Fleisch

Biofleisch ist besonders schmackhaft und von sehr hoher Qualität. So hat das Biofleisch zum Beispiel einen sehr gerinen Wassergehalt. Diese Konsistenz erhält das Fleisch aufgrund verschiedener Faktoren auf die in diesem Artikel eingegangen wird. Biofleisch kann man heutzutage wie andere Bio-Lebensmittel bequem online bestellen.

Sie sind auf der Suche nach einem Biofleisch-Versand?

Bei Amorebio können Sie Geflügel (Putenfleisch, Hänchen, …), Lamm, Rind sowie Schwein bequem online bestellen – das gesamte Fleisch aus dem Sortiment wird dabei unter strikter Einhaltung von Bio-Richtlinien erzeugt.

Aktuell: Aufgrund der aktuellen Medienberichte zum Antibiotika-Einsatz in der konventionellen Tierhaltung kann es bei Biofleisch derzeit teilweise zu Lieferschwierigkeiten kommen.

Fleisch kann in rotes und weißes Fleisch unterschieden werden. Wie der Name bereits sagt bezieht sich diese Unterscheidung der verschiedenen Fleischsorten auf die Farbe des Fleisches. Zu rotem Fleisch gehört demnach Rinder sowie Kalbfleisch (junges Rind), Schweinefleisch, Schaf- und Lammfleisch oder auch Wild- und Kaninchenfleisch. Weißes Fleisch findet man hingegen im Bereich des Geflügel. Hierzu gehören zum Beispiel Hühnerfleisch, Truthahn-, Gänse- oder Entenfleisch.

Kauft man billiges Fleisch jeglicher Art im Discounter, so passiert es öfters, dass das Fleisch während der Zubereitung in der Pfanne eingeht. Dies liegt am sehr hohen Wassergehalt des Fleisches und zeugt nicht gerade von einer hohen Fleischqualität. Ist das Fleisch nach dem Braten außerdem sehr hart oder gar zäh, so kann dies ein Indiz dafür sein, dass die Tiere in nicht sehr schönen Bedingungen leben mussten oder stark unter Stress standen.

Biofleisch hat meist einen geringeren Wassergehalt als „normales“ Fleisch. Die Tiere haben meist viel mehr Freiräume im Stall und auf der Weide. Auch die Schlachtung erfolgt in einem kleinen Metzgerbetrieb anstatt auf einem großen Schlachthof. Dies hat zur Folge, dass die Tiere zu keiner Zeit in Stress geraten oder gar den Tod vorausahnen. Die Folge ist eine höhere Fleischqualität die man auch als Gericht zubereitet noch sehr gut schmeckt.

Man sollte das Biofleisch nur sehr leicht würzen, vor allem aber nicht bevor das Fleisch in die Pfanne gekommen ist. Hat man schon ein so qualitativ hochwertiges Stück Fleisch gekauft sollte man zudem zum Anbraten kein billiges Öl verwenden, sondern besser auf ein gutes italienisches Olivenöl setzen. Nach der Zubereitung kann man das Fleisch noch 2 Minuten abgedeckt ruhen lassen und die Zeit als Gedenkminute für die Vegetarier verwenden, guten Apetitt!